Läutern

Beim Brauen ist das Läutern ein sehr wichtiger Vorgang. Nicht nur eine gute Maischarbeit sondern auch das Läutern entscheidet über die Ausbeute. Mit Ausbeute wird ausgedrückt, wie viel vom eingesetzten Malz und schlussendlich durch das Maischen gelöste Bestandteile, sich als Extrakt in der Würze befinden. Die Trennung der Würze (flüssige Maischebestandteile) vom Treber (feste Maischebestandteile) nennt man Läutern. Die Spelzen, welche beim Schroten nicht zerstört wurden, und andere unlöslichen Maischebestandteile bilden die Filterschicht im Läuterbottich.

Möchte man durch das Läutern, schnell und unkompliziert eine klare Würze gewinnen, so benötigt man das passende Handwerkszeug.

Für das direkte Läutern im Einkocher, hat sich die MattMill Läuterhexe bewährt. Nutzt man den bekannten Brau- und Gäreimer, kann man zwischen der MattMill Läuterhexe oder dem MattMill Läuterboden wählen. Die Läuterböden sind auch in grösseren Varianten erhältlich, so dass er in den Thermoport passt.

Sie arbeiten mit grösseren Behältnissen? Kein Problem, dann schauen Sie sich die MattMill Läuterböden an.